Wehrhahn Verlag

Suche nach Autor, Titel oder ISBN:
Volltextsuche:
 
  AGB|WIDERRUFSBELEHRUNG|DATENSCHUTZ|LIEFERZEIT & VERSAND|
 
            IMPRESSUM|KONTAKT|
 
  START|ÜBER UNS|VERTRIEB|PROGRAMM|A-Z|NEWSLETTER|WARENKORB|

DEMNÄCHST ERSCHEINT




Alexander von Ungern-Sternberg
Physiologie der Gesellschaft
 


Berghahn, Cord / Wiedemann, Conrad (Hg.)
Berlin 1800
 


Bodo Dringenberg, Bodo / Kleinschmidt, Stefan (Hg.)
Zwischen Furie und Fortuna
Hannover im Dreißigjährigen Krieg
 


Brandstetter, Gabriele / Eikels, Kai van / Schuh, Anne (Hg.)
DE/SYNCHRONISIEREN?
 


Braun, Michael / Dittmer, Kathrin / Rector, Martin (Hg.)
Gegenstrophe 8
 


Conz, Karl Philipp
Conradin von Schwaben
 


Engel, Johann Jakob
Der Philosoph für die Welt
 


Henkel, Friederike
Die Herrin von Ibichstein
 


Jörg Döring, Jörg / Lewandowski, Sonja / Oels, David (Hg.)
Non Fiktion - rowohlts deutsche enzyklopädie
Wissenschaft im Taschenbuch 1955–68
 


Kästner, Abraham Gotthelf
Lehrgedichte
 


Kleines Kasseler Literatur-Lexikon
Autorinnen und Autoren
 


Leibniz, Gottfried Wilhelm
Gedanken über den Begriff der Gerechtigkeit
 


Maenner, Abram
Findelkinder
 


Niehaus, Michael
Was ist ein Format?
 


Ortlieb, Cornelia / Fuchs, Tobias (Hg.)
Schreibekunst und Buchmacherei
 


Pehnt, Annette
»Als sei nun alles klar«
 


Pfranger, Johann Georg
Der Mönch vom Libanon
 


Zachariae, Justus Friedrich Wilhelm
Murner in der Hölle
 

 

IN VORBEREITUNG



Eschenburg, Johann Joachim
Ueber W. Shakespeare

 

Heesen, Eva Catherina
Adolph Friedrich, Herzog von Cambridge
als Generalgouverneur und Vizekönig von Hannover 1816–1837
 

Kraus, Joseph Martin
Tolon, ein Trauerspiel in drei Akten (1776)

 

Ungern-Sternberg, Alexander von
Die Zerrissenen
Roman
 

Wischmeyer, Nadja
Der Mittellandkanal
Landschaft – kultivierte Landschaft – Kulturlandschaft
 


Bennett, William Sterndale

Von fernen Ländern und Menschen

Die Tagebücher seiner Deutschlandreisen 1836 bis 1842

Hrsg. v. Bettina Mühlenbeck

Mit einem Nachwort von Bettina Mühlenbeck


2016, 128 Seiten, mit Abb., Hardcover
ISBN 978–3–86525–389–7
Preis: 19,80 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit & Versand

In den Warenkorb 
  Von fernen Ländern und Menschen

 

Sir William Sterndale Bennett (1816–1875) gehört zweifellos zu den bedeutenden europäischen Komponisten und Pianisten im Zeitalter der musikalischen Romantik. Dennoch wird ihm diese Position nach einer langen Phase der relativen Vergessenheit nur allmählich wieder zuteil. Mit einem künstlerischen Œuvre, welches oft zeitgleich in England wie in Deutschland veröffentlicht wurde und tiefgreifende sinfonische, kammermusikalische und insbesondere konzertante Werke für Klavier umfasst, steht er in der Komposition seinen kontinentaleuropäischen Zeitgenossen in nichts nach. Auch als Pianist hat er sich zu Lebzeiten als technisch versierter und vor allem musikalisch gediegener Virtuose einen Namen gemacht. Erstmalig werden nun William Sterndale Bennetts Tagebücher, die er auf drei ausgedehnten Reisen nach und in Deutschland geführt hat, vollständig im Originaltext und in kritischer Ausgabe hier vorgelegt. Sie stellen nicht nur eine relevante Quelle zur englischen und europäischen Musikgeschichte dar, sondern sind auch kulturhistorisch von höchstem Interesse. Bennett erweist sich als aufmerksamer und kenntnisreicher Beobachter und Mitwirkender im Musikbetrieb der deutschen Musik- und Kulturmetropolen des 19. Jahrhunderts. Gleichzeitig hat das persönliche und musikalische Umfeld des Komponisten einen erheblichen Einfluss auf seine Kompositions- und spätere Lehrtätigkeit an der Royal Academy of Music.

Bettina S. Muehlenbeck hat Musik mit Hauptfach Klavier, Philosophie, Anglistik und Musikwissenschaft studiert. Sie ist nach einer Station als Assistenzprofessorin an der University of Minnesota nun Professor of the Arts im interdisziplinären Honors College der Grand Valley State University in Michigan.

 
Pressestimmen

Folgt demnächst.

 
 
[zurück]




(c) Gestaltung und Programmierung: marieundflorian (2008) 2017