Wehrhahn Verlag

Suche nach Autor, Titel oder ISBN:
Volltextsuche:
 
  AGB|WIDERRUFSBELEHRUNG|DATENSCHUTZ|LIEFERZEIT & VERSAND|
 
            IMPRESSUM|KONTAKT|
 
  START|ÜBER UNS|VERTRIEB|PROGRAMM|A-Z|NEWSLETTER|WARENKORB|

DEMNÄCHST ERSCHEINT




Alexander von Ungern-Sternberg
Physiologie der Gesellschaft
 


Berghahn, Cord / Wiedemann, Conrad (Hg.)
Berlin 1800
 


Brandstetter, Gabriele / Eikels, Kai van / Schuh, Anne (Hg.)
DE/SYNCHRONISIEREN?
 


Braun, Michael / Dittmer, Kathrin / Rector, Martin (Hg.)
Gegenstrophe 8
 


Engel, Johann Jakob
Der Philosoph für die Welt
 


Hulek, Klaus / Hofheinz, Marco / Hoyningen-Huene, Paul / Pohlhausen, Robert
Wissensformen – Vier Versuche
 


Jörg Döring, Jörg / Lewandowski, Sonja / Oels, David (Hg.)
Non Fiktion - rowohlts deutsche enzyklopädie
Wissenschaft im Taschenbuch 1955–68
 


Kästner, Abraham Gotthelf
Lehrgedichte
 


Kaminski, Nicola / Ruchatz, Jens
Journalliteratur – ein Avertissement
 


Li, Wenchao
Lautdenken mit L.
 


Li, Wenchao / Ruppelt, Georg
Leibniz-Kaleidoskop
 


Pfranger, Johann Georg
Der Mönch vom Libanon
 

 

IN VORBEREITUNG



Eschenburg, Johann Joachim
Ueber W. Shakespeare

 

Heesen, Eva Catherina
Adolph Friedrich, Herzog von Cambridge
als Generalgouverneur und Vizekönig von Hannover 1816–1837
 

Kraus, Joseph Martin
Tolon, ein Trauerspiel in drei Akten (1776)

 

Maenner, Abram
Findelkinder
Gedichte
 

Ortlieb, Cornelia und Tobias Fuchs (Hg.)
Schreibekunst und Buchmacherei
Zur Materialität desSchreibens und Publizierens um 1800
 

Pfranger,Johann Georg
Der Mönch vom Libanon
Ein Nachtrag zu Nathan der Weise (1782)
 

Ungern-Sternberg, Alexander von
Die Zerrissenen
Roman
 

Wischmeyer, Nadja
Der Mittellandkanal
Landschaft – kultivierte Landschaft – Kulturlandschaft
 


Willand, Marcus (Hg.)

Non Fiktion - Faktualität und Fiktionalität

Arsenal der anderen Gattungen

12. Jahrgang, 2017, Heft 1


2017, 136 Seiten, 5 Abb., Broschur
ISBN 978–3–86525–566–2
ISSN 0340–8140
Preis: 16,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit & Versand

In den Warenkorb 
  Non Fiktion - Faktualität und Fiktionalität

 

Dass die Grenzen zwischen Fakten und Fiktionen, Faktualität und Fiktionalität nicht klar zu ziehen sind, wird zunehmend in Kontexten diskutiert, die weit über die Wissenschaften hinausreichen, etwa im Journalismus, in den sozialen Medien und der Politik. Fiktionstheorie und Erkenntnistheorie sind durch diese aktuelle Entwicklung herausgefordert.

Schaut man sich jedoch das Arsenal literarischer und nicht-literarischer Textgattungen genauer an, so wird deutlich, dass das Verhältnis von Faktualität und Fiktionalität schon immer vielschichtig, komplex und in hohem Maße abhängig von den bewussten und unbewussten Vorentscheidungen war, die über die reale Welt und über den Status von Texten in dieser Welt getroffen wurden.

Die Beiträger dieses Heftes zeigen im Rückgriff auf ethisch-moralische, juristische, poetologische und epistemologische Kategorien die Diversität des titelgebenden Spannungsfeldes auf – ein Spannungsfeld, das die populäre Unterscheidung von Fakten und alternativen Fakten zu differenzieren erlaubt.

 
Pressestimmen

Folgt demnächst.

 
 
[zurück]




(c) Gestaltung und Programmierung: marieundflorian (2008) 2017