Edition FONTE

Engel Christine Westphalen
Hrsg. von André Georgi

Charlotte Corday

Tragödie in fünf Akten mit Chören

€ 14,00 Vorbestellbar. Auslieferung ab 17.05.2021.
Printausgabe verbindlich vorbestellen
Charlotte Corday (1804) ist eines von zwei Dramen, die Engel Christine Westphalen (1758–1840), von der es ansonsten (zumeist patriotische) Gedichte und Erbauungslieder gibt, geschrieben hat. Das Stück, eine »Tragödie in fünf Akten mit Chören«, ist schon deshalb äußerst bemerkenswert, weil es die Frage nach der Legitimität eines politischen Mordes stellt: Am 13. Juli 1793 hatte Charlotte Corday den Revolutionär Jean Paul Marat in dessen Wohnung in Paris erstochen. Fast zehn Jahre nach diesem Mord macht Engel Christine Westphalen die Attentäterin zur Hauptfigur ihrer Tragödie.
Engel Christine Westphalen war eine Hamburger Senatorengattin, die in ihrem Haus vor der französischen Revolution geflüchtete Adlige beherbergte. Bei ihr waren zum Beispiel Louis Philippe, der spätere König Frankreichs, so wie der General Charles-François Dumouriez zu Gast – der nach anfänglicher Begeisterung für die Französische Revolution unter dem Eindruck des jakobinischen Terrors die Seiten wechselte und wieder zum Monarchisten wurde. Aus den Berichten ihrer Gäste wusste Engel Christine Westphalen sehr genau um die Auswirkungen der Revolution und deren terroristische Auswüchse, als sie ihr Stück schrieb.
Als Autorin war sie zutiefst von Klopstock beeinflusst, mit dem sie bekannt war. Unter dessen Einfluss war die Dramaturgie ihrer Charlotte Corday schon im Moment ihrer Entstehung nicht mehr zeitgemäß, vielleicht ging das Stück der Literaturgeschichte auch deshalb verloren. Aber die Charlotte Corday ist eine beachtliche und auf ihre Wiederentdeckung wartende Tragödie – ein Genre, das Frauen nach den poetisch-anthropologischen Vorstellungen ihrer Zeit angeblich nicht schreiben konnten.

André Georgi

André Georgi hat Literaturwissenschaften studiert und arbeitet als freier Autor und als Drehbuchautor u.a. für den Tatort.

  • ISBN: 978-3-86525-864-9
  • Edition FONTE 3
  • 128 Seiten
  • Hardcover
  • Erscheint am 17.05.2021
  • Deutsch
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzhinweise
Verstanden