Europa und Moderne

Europa und Moderne

Herausgegeben von Olaf Asbach


Die Grundlagen der politischen und sozialen Institutionen, Denkformen und Praktiken der modernen Welt wurden wesentlich durch Entwicklungen und Dynamiken geprägt, die im frühneuzeitlichen Europa einsetzten und im Zuge friedlicher wie auch gewaltsamer Expansion globalisiert wurden. Daraus ergab sich die bis heute folgenreiche Identifizierung des Modernen als etwas genuin Europäischem mit Europa als Inbegriff der Moderne. Durch die wissenschaftlichen wie auch die realpolitischen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte hat sich diese Engführung als problematisch erwiesen, ohne dass deshalb Übereinstimmung über angemessenere Verständnisweisen erzielt worden wäre.


Die Reihe Europa und Moderne umfasst Studien und Sammelbände, die diese Diskussionen in historischer oder aktueller Perspektive bereichern und vorwärtsbringen können. Sie ist, ihrem Gegenstand gemäß, interdisziplinär angelegt und legt besonderen Wert auf Arbeiten, die sozial-, diskurs- und ideengeschichtliche Ansätze vermitteln. Die Reihe publiziert exemplarische wie übergreifende Forschungen zu Genese, Entwicklungsproblemen und Widersprüchen moderner Institutionen, Selbstverständnisse, Norm- und Lebensordnungen sowohl in Europa wie in ihren globalen Zusammenhängen.

Olaf Asbach ist Professor für Politikwissenschaft und Inhaber der DFG-Heisenberg-Professur an der Universität Hamburg.

3 Artikel