Non Fiktion

Non Fiktion - Reportage

Hrsg. von Stephan Porombka

Non Fiktion - Reportage

Arsenal der anderen Gattungen

€ 16,00 lieferbar
In den Warenkorb
Reihenherausgeber: David Oels, Michael Schikowski, Ute Schneider, Erhard Schütz



Das Einzelheft kostet 16,00 €, das Einzelheft im Abo 12,00 €. Bitte kontaktieren Sie uns per Mail (vertrieb@wehrhahn-verlag.de), sollten Sie ein Abonnement wünschen.


»Non Fiktion. Arsenal der anderen Gattungen« ist die von David Oels, Stephan Porombka und Erhard Schütz herausgegebene Zeitschrift für Analysen und Forschungen zum Sachbuch und zu anderen nicht-fiktionalen Gattungen. Den Beirat bilden Prof. Dr. Stephen Brockmann (Carnegie Mellon), Prof. Dr. Gundolf S. Freyermuth (Köln), Prof. Dr. Hans-Otto Hügel (Hildesheim), Prof. Dr. Manfred Krifka (Berlin), Christoph Links (Berlin), Michael Schikowski (Köln), Prof. Dr. Claudia Stockinger (Göttingen), Dr. Matthias Uhl (Bielefeld).

In Non Fiktion schreiben Kulturwissenschaftler, Literaturwissenschaftler, Soziologen, Ethnologen, Historiker, namhafte Autoren, Agenten und Verleger, Lektoren und Kritiker, die im Bereich Sachbuch und sachliches Erzählen arbeiten.

Non Fiktion erscheint zweimal pro Jahr und bietet neben Aufsätzen mit neuen Forschungsergebnissen, die sich einem Thema widmen, jeweils ein Werkstattgespräch mit einem namhaften Autor, kleinere Forschungsberichte, Diskussionen, Miszellen, Fundstücke, Marktbeobachtungen und schließlich einen Forschungsüberblick, der die aktuelle Literatur zum jeweiligen Schwerpunktthema vorstellt.

AUS DEM INHALT:

Benjamin von Stuckrad-Barre: Drei Reportagen aus der B.Z. – Jan Fischer: Aus Schrödingers Zylinder gezaubert. Eine Anmerkung zu Benjamin von Stuckrad-Barres Boulevard-Reportagen – Annett Gröschner: »Irgendwann war alles beschrieben«. Ost-Reporter. Porträt einer (langsam) aussterbenden Spezies – Stephan Porombka: Aus den Bergwerken der Neuzeit. Reportagen aus der Arbeitswelt – Guido Graf: Silbenarbeit. Über die Reporterin und Erzählerin Marie-Luise Scherer – Johannes Schneider: Neuste Nachrichten aus der Provinz – »Die Füße tun schon vorher weh«. Gespräch mit dem Reporter Andreas Altmann – Mounia Meiborg: Am Ende des roten Fadens. Dennis Buchmanns Reportagemagazin Humanglobaler Zufall als kurzes Experiment für eine bessere Welt – Ulrike Baureithel: Aufklärungsflug im Sozialen. Ein Werkstattbericht – »Immer noch die Königsdisziplin des Journalismus«. Ariel Hauptmeier über die Arbeit des Reporterforums

  • ISBN: 978-3-86525-137-4
  • 4. Jahrgang, 2009, Heft 1
  • 112 Seiten
  • Broschur
  • Am 30.09.2009 erschienen
  • Deutsch
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzhinweise
Verstanden