Theatertexte

Theatertexte

In der Reihe Theatertexte werden jene Theaterstücke publiziert, die im 18. Jahrhundert auf den Bühnen mit Erfolg aufgeführt wurden. Es handelt sich also vor allem um Lustspiele und Singspiele sowie um Tragödien damals populärer und heute weitgehend unbekannter Theaterdichterinnen und -dichter. Darüberhinaus werden theoretische Theatertexte des 18. Jahrhunderts veröffentlicht, die zur umfassenden Diskussion um das Medium Theater beitrugen. Autobiographische Schriften von Schauspielern und Prinzipalen sollen die Reihe ergänzen.
Die Reihe bietet in Orthographie und Interpunktion unveränderte Neudrucke. Ein Nachwort orientiert über die Ausgabe, den Inhalt und den Verfasser und stellt das Stück in den zeitgenössischen Kontext. Die Theatertexte lösen durch die Wiederveröffentlichung schwer zugänglicher, aber wichtiger Texte ein seit langem beklagtes, editorisches Desiderat ein und sind damit ein bedeutender Beitrag zur theater- und literatur- sowie kulturwissenschaftlichen Erforschung des Theaterwesens im 18. Jahrhundert.

»Es läßt sich schon jetzt absehen, daß die Serie der Neueditionen [der Theatertexte] einen höchst nützlichen Beitrag dazu leisten wird, unser Wissen von der deutschen Theaterland¬schaft zur Zeit Schillers und Goethes richtigzustellen und den historischen Rahmenbedingungen besser anzupassen. [...] Die erfrischend knappen und klaren, literaturgeschichtlich wohlinformierten Nachworte verorten die Dramentexte plausibel in deren zeitgenössischen Kontext und liefern auf diese Weise Mosaiksteinchen, [...] die schon jetzt Zeugnis ablegen für die Vitalität des Bühnenlebens vor mehr als zweihundert Jahren.« (Zeitschrift für Germanistik)

66 Artikel

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzhinweise
Verstanden