Hannes Rehm

Banken und Ethik

€ 5,00 lieferbar
In den Warenkorb
Geschäftspraktiken, welche Nachteile und Schäden bei Kunden bewusst in Kauf nehmen, skandalöse und betrügerische Manipulationen von Steuerungs- und Abwicklungsprozessen in den Banken selbst und die enormen Bonuszahlungen auf der Grundlage volatiler wirtschaftlicher Erfolge …, Entwicklungen, Exzesse und Pervertierungen wie diese haben eine grundsätzliche Diskussion darüber entfacht, ob nicht nur das Bankensystem, sondern das marktwirtschaftliche System schlechthin noch die angemessene Antwort und Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit demokratisch verfasster Staaten sind.

Hannes Rehm, Prof. Dr., studierte Wirtschaftswissenschaften in Frankfurt am Main. 1973 promovierte er ebendort. Rehm war von 2004–2008 Vorstandsvorsitzender der Nord/LB (Norddeutsche Landesbank – Girozentrale), von 2009–2011 Sprecher des Leitungsausschusses der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung. Seit 2008 ist er Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Hannover. Rehm ist Honorarprofessor an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Seine Forschungsschwerpunkte sind Fragen der kommunalen Finanzwirtschaft, der öffentlichen Verschuldung sowie der Kreditwirtschaft und Bankenordnungspolitik.

  • ISBN: 978-3-86525-518-1
  • 48 Seiten
  • Broschur
  • Am 20.12.2012 erschienen
  • Deutsch
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzhinweise
Verstanden