Literaturwissenschaft

Thomas Köhler

Alphabet und Labyrinth

Lawrence Norfolks Lemprière's Dictionary

€ 18,00 lieferbar
In den Warenkorb
Lawrence Norfolk's Lemprière's Dictionary ist ein Beispiel für den Erfolgsroman der Postmoderne. Sein Thema ist (typischerweise) die Suche seines Protagonisten nach einer angemessenen Repräsentation der Welt, und der Roman beleuchtet dabei die Problematik universalistischer Welterklärungsansprüche ebenso wie die Gefahren allzu partikularistischer Ansätze, die drohen, in der bloßen Beliebigkeit des "anything goes" zu verenden.

Ähnlich den Romanen Umberto Ecos stellt Lemprière's Dictionary kurrente kulturphilosophische Positionen des ausgehenden 20.Jahrhunderts durch spielerische Verarbeitung in einem Prosatext einem breiteren Publikum vor. Mit bemerkenswerter Virtuosität verbindet der Autor Norfolk diese mit weiteren Referenzsystemen, zu denen die antike Mythologie, die Psychologien Freuds und des Behaviorismus ebenso zählen wie die Literatur des Manierismus, die Romane Thomas Pynchons oder die Filme Peter Greenaways. Hinzu treten naturwissenschaftliche Themenfelder wie Kybernetik oder Chaosforschung.

Dieses Buch zeichnet die Verarbeitung dieser Bezugssysteme in Norfolks Text nach und verortet die Position des Romans im Rahmen postmoderner Aufklärungskritik, ist aber auch als eine Einführung und Unterstützung bei der Lektüre von Lemprière's Dictionary gedacht.

  • ISBN: 978-3-93232-435-2
  • 128 Seiten
  • Broschur
  • Am 11.08.2003 erschienen
  • Deutsch
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzhinweise
Verstanden