Literaturwissenschaft

»Das Dort ist nun Hier geworden«<br>Karl Philipp Moritz heute

Hrsg. von Christof Wingertszahn
Unter Mitarbeit von Yvonne Pauly

»Das Dort ist nun Hier geworden«

Karl Philipp Moritz heute

€ 29,50 lieferbar
In den Warenkorb
Karl Philipp Moritz (1756–1793) ist eine der bedeutendsten Persönlichkeiten in der deutschen Literatur- und Geistesgeschichte des 18. Jahrhunderts. Sein Werk ist originell und ungewöhnlich vielseitig. Als Mitglied der beiden Akademien Berlins, der Akademie der Wissenschaften und der Akademie der Künste, hat Moritz in öffentlichen Vorlesungen über Altertumskunde, Klassische Mythologie, Geschichte und Literatur jenem »Spree-Athen« den Boden bereitet, welches das Bild und intellektuelle Profil der Stadt bis heute prägt.

Wie modern sind Moritz’ Gedanken? Im vorliegenden Tagungsband befragen international ausgewiesene Forscher das Werk des Autors auf sein Anregungspotential für die Gegenwart. Zur Sprache kommen dabei die Wirkungsmächtigkeit seiner Forderung nach einer Autonomie der Kunst in der Ästhetik der Gegenwart, der Einfluss seiner sprachtheoretischen Schriften auf die moderne Linguistik und die Bedeutung der »Erfahrungsseelenkunde« für die Geschichte der Psychologie. Weitere Beiträge widmen sich Moritz’ Nachwirkung in der Altertumswissenschaft, seinen vielschichtigen Verbindungen zur Musik sowie seiner Tätigkeit als Kunstadministrator in preußischen Diensten. Biographische Neuigkeiten und eine aktuelle Moritz-Bibliographie runden den Band ab.



Conrad Wiedemann

Karl Philipp Moritz und der Geist der Urbanität



Georges-Arthur Goldschmidt

Selbstwahrnehmung ohne Nachfolge



Hartmut Raguse

Karl Philipp Moritz – ein Vorgänger der Psychoanalyse?



Hans-Walter Schmidt-Hannisa

Traumtheater. Karl Philipp Moritz’ Experimentalschauspiel Blunt oder der Gast



Ingolf Sellack

Karl Philipp Moritz: ein ›musikalischer Poet‹. Versuch einer Wegbeschreibung



Adrian Aebi / Annelies Häcki Buhofer

Sprachtheorie als Grundlegung kultureller Praxis



Alessandro Costazza

Autonomieästhetik heute



Susanne Gödde

Mythologie als ästhetische Anthropologie. Karl Philipp Moritz’ Götterlehre oder mythologische Dichtungen der Alten



TOMISHIGE Yoshio

Moritz in Japan



Ingolf Sellack

Zur Wiederaufführung der »Berliner Schöpfung« von Karl Philipp
Moritz Anneliese Klingenberg
Als Kunstadministrator in preußischen Diensten. Karl Philipp Moritz’ Tätigkeit in der Königlich Preußischen Akademie der Künste und mechanischen Wissenschaften



Christof Wingertszahn

»Armer Moritz!« Karl Gotthold Lenz’ und Andreas Riems Totengericht über Karl Philipp Moritz



Claudia Sedlarz

Friedrich Rehbergs Moritz-Porträt



Reinhard Buchbinder

Bibliographie zu Karl Philipp Moritz ab 2002

  • ISBN: 978-3-86525-157-2
  • 2 Abb.
  • 298 Seiten
  • Hardcover
  • Am 17.12.2009 erschienen
  • Deutsch
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzhinweise
Verstanden