Anita Traninger

Copia / Kopie

Echoeffekte in der Frühen Neuzeit

€ 8,00 Vorbestellbar. Auslieferung ab 10.03.2020.
Verbindlich vorbestellen Leseprobe
Es ist eine weithin geteilte Überzeugung, dass copia, das alte rhetorische Ideal der überreichen Fülle, mit dem Anbruch des Zeitalters des Buchdrucks zur platten Kopie wird. Ausgehend von einer Neulektüre des Doppelmythos von Narziss und Echo zeigt dieser Essay dagegen, dass copia in der Frühen Neuzeit ein Schlüsselbegriff für verschiedene Arten des kreativen Verfügens quer durch die Medien bleibt – von der mündlichen Performanz bis zur schriftlichen Reproduktion. Die bewegte und überraschende Geschichte von Echo und Kopie erzählt Anita Traninger von Erasmus von Rotterdam bis zu Amazons Alexa.

Anita Traninger

Es ist eine weithin geteilte Überzeugung, dass copia, das alte rhetorische Ideal der überreichen Fülle, mit dem Anbruch des Zeitalters des Buchdrucks zur platten Kopie wird. Ausgehend von einer Neulektüre des Doppelmythos von Narziss und Echo zeigt dieser Essay dagegen, dass copia in der Frühen Neuzeit ein Schlüsselbegriff für verschiedene Arten des kreativen Verfügens quer durch die Medien bleibt – von der mündlichen Performanz bis zur schriftlichen Reproduktion. Die bewegte und überraschende Geschichte von Echo und Kopie erzählt Anita Traninger von Erasmus von Rotterdam bis zu Amazons Alexa.

Anita Traninger ist Professorin für Romanische Philologie mit dem Schwerpunkt Rhetorik an der Freien Universität Berlin. Sie vertritt eine Frühneuzeitforschung, die nicht allein nationale Grenzen überwindet, sondern die die Literatur in ihrer Fundierung durch Rhetorik und Dialektik untersucht und Praktiken und Medien der Gelehrsamkeit einbezieht. Ihre zahlreichen Bücher und Aufsätze behandeln u.a. die Traditionen von Disputation und Deklamation, die Entstehung des Begriffs der Unparteilichkeit und die Faszinationsfigur der Nymphe in der Frühen Neuzeit.

  • ISBN: 978-3-86525-762-8
  • Neue Perspektiven der Frühneuzeitforschung 3
  • 72 Seiten
  • Klappenbroschur
  • Erscheint am 10.03.2020
  • Deutsch
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzhinweise
Verstanden