Cornelius von Ayrenhoff

Matthias Mansky

Cornelius von Ayrenhoff

Ein Wiener Theaterdichter

€ 29,50 nicht lieferbar
Cornelius Hermann von Ayrenhoff (1733–1819) zählt heute zu den vielen vergessenen josephinischen Literaten des ausgehenden 18. Jahrhunderts. Im bürgerlichen Beruf Offizier in der k. k. Armee hat er nach seinem Tod ein durchaus umfangreiches und bemerkenswertes Werk hinterlassen, das ihn als wichtigen Dramatiker des frühen Burgtheaters erscheinen lässt. In Ayrenhoffs Stücken manifestiert sich ein Weg, den die wenig erforschte österreichische Dramenliteratur abseits des heute etablierten Literaturkanons einschlägt, um in der Folge mit den literarischen Strömungen der Empfindsamkeit, des Sturm und Drang und der Romantik zu kollidieren. Von seinem Lustspiel Der Postzug oder die noblen Passionen weiß Friedrich der Große zu urteilen: »Hätte Molière den gleichen Stoff behandelt, es wäre ihm nicht besser gelungen.«

  • ISBN: 978-3-86525-335-4
  • 272 Seiten
  • Broschur
  • Am 04.10.2013 erschienen
  • Deutsch
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzhinweise
Verstanden