Düval und Charmille

Christiane Karoline Schlegel
Hrsg. von Gaby Pailer

Düval und Charmille

Ein bürgerlich Trauerspiel in fünf Aufzügen (1778)

€ 10,00 lieferbar
In den Warenkorb
Das Drama Düval und Charmille, das zur Ostermesse 1778 im Druck erscheint, reiht sich ein in die seit Mitte des 18. Jahrhunderts vor allem durch Lessing vertretene Dramatik des bürgerlichen Trauerspiels. Ein Novum im Gattungsdiskurs bildet, dass die Autorin einen aktuellen Kriminalfall verarbeitet, der sich am 27. Dezember 1777 im Umfeld des Kursächsischen Hofes zu Dresden ereignet hat. Die vorliegende Neuedition wird ergänzt durch eine Transkription des im Sächsischen Hauptstaatsarchiv Dresden aufgefundenen Ermittlungsberichts von Jacob Heinrich Reinhold.


Christiane Karoline Schlegel (1739–1833) ist Tochter des Dresdner Cabinetts-Registrators Carl Friedrich Lucius und verheiratet mit dem Pastor Gottlieb Schlegel (von 1774 bis zu dessen Tod 1813). Bekannt ist sie vor allem durch ihren Briefwechsel mit Christian Fürchtegott Gellert (1760 bis 1769).

»eine glückliche Entdeckung«

Alexander Košenina, FAZ, 06.04.11
  • ISBN: 978-3-86525-187-9
  • Mit dem Ermittlungsbericht des Dresdner Kriminalfalls von 1777 und einem Nachwort von Gaby Pailer
  • 84 Seiten
  • Broschur
  • Am 08.12.2010 erschienen
  • Deutsch
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzhinweise
Verstanden