Musikwissenschaften

Katharina Talkner

»horas mit andacht singen«

Das evangelische Stundengebet in den Calenberger Klöstern

€ 18,00 lieferbar
In den Warenkorb
Die fünf Frauenklöster im Calenberger Land sind heute Orte lebendiger evangelischer Glaubens- und Musikpraxis. Die Wurzeln der heutigen Praxis zu ergründen, die evangelische Geschichte der Klöster am alltäglichen Beispiel des Stundengebets nachzuzeichnen, ist das Anliegen dieses Bandes. Wie veränderte sich der vertraute Ritus der täglichen »horas« mit der Einführung der Reformation durch Elisabeth von Calenberg und Antonius Corvinus? Welche Musik erklang über die Jahrhunderte hinweg und welche Funktion erfüllte sie? Um Ablauf und Inhalt der Stundengebete zu rekonstruieren, wurden Klosterordnungen, Briefe, Gutachten, Gesangbüchern etc. in den Archivbeständen der Klöster ausgewertet sowie die Äbtissinnen zur heutigen Praxis befragt. Das evangelische Stundengebet in den Calenberger Klöstern hat keine kontinuierliche Geschichte, im 18. und 19. Jahrhundert verstummte es zeitweise völlig. Doch wenn es gefeiert wurde und wird, erklang und erklingt es in vielfältiger, wechselvoller Weise, bei der der Gesang immer eine zentrale Rolle spielt(e).

Die Reihe »MusikOrte Niedersachsen« ist der historischen Kulturforschung verpflichtet, die Geschichte als eine Geschichte von Praxisformen zu schreiben versucht, nach dem kulturellen Handeln fragt und Vorgänge und Prozesse in der musikalischen Kultur vergangener Jahrhunderte ins historiographische Zentrum rückt. Die Reihe »MusikOrte Niedersachsen« will unter der Orte-Perspektive die Vielfältigkeit der Musik-Kultur-Landschaft im Raum des heutigen Niedersachsen geschichtsschreibend erschließen und tradieren. Sie will eine Verstetigung der Musikgeschichtsschreibung über die Region einleiten und dabei Quellen in niedersächsischen Bibliotheken und Archiven, die ein beachtliches niedersächsisches Musikleben bezeugen, sichten, einer Neulektüre unterziehen und die Fülle von bisher im Rahmen der Musikgeschichtsschreibung Unbeachtetem und Unausgewertetem sichtbar machen.

Die Herausgeberin der MusikOrte, Susanne Rode-Breymann, ist Professorin an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover, Katharina Talkner ist dort wissenschaftliche Mitarbeiterin.

  • ISBN: 978-3-86525-083-4
  • mit Abb.
  • 172 Seiten
  • Broschur
  • Am 03.06.2008 erschienen
  • Deutsch
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzhinweise
Verstanden