Termine

26. u. 27.09.2020, Celle: Buchvorstellung/Lesung mit Oskar Anusll

Die Ernst-Schulze-Gesellschaft zu Celle lädt ein:

Oskar Ansull liest und präsentiert sein neues Buch Papierstreifen am Samstag, 26. u. Sonntag, 27. September, jeweils um 15 Uhr.
(Anmeldung notwendig bis 22. Sept. unter Tel. 05141-51925 oder per Mail an ernst-schulze-gesellschaft@gmx.de)

im Garten des Kanzlei-Cafés, Kanzleistraße 6, Celle
– mit Abstand und Masken –

… ist doch ein jedes Blättchen gut.

Papierstreifen fallen in Druckereien als Beschnitt an, der einst Verwendung in Buchbindereien, Bibliotheken, Buchhandlungen, Verlagen, Redaktionsstuben und an zahllosen privaten Schreibtischen fand; sie kursierten als Lesezeichen, Skizzen- und Erinnerungszettel für kurz Notiertes, all das, was nicht unter den Tisch fallen, nicht verloren gehen sollte.
Oskar Ansull hat mit den »Papierstreifen« eine Form seiner »kleinen Prosa« als literarische Übung entwickelt. Dies Buch eröffnet, mit mehr als einhundert unterschiedlichen Texten, ein vielfältiges Geflecht von Portraits, Reflexionen, Miniaturen, Reisenotizen, geschichtlichen Rückblicken und autobiographischen Momentaufnahmen.
Ansull ist Lyriker, Herausgeber und Erzähler kultureller Entwicklung, die er am Beispiel seiner literarischen Sichtung der Region Celle in »Heimat, schöne Fremde« (2019) vorgelegt hat; er lebt in Berlin-Pankow und ist Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland.

Jörg W. Gronius & Bernd Rauschenbach im Literaturhaus Hannover, am 14.1.2020. 19:30

Jörg W. Gronius & Bernd Rauschenbach lesen im Literaturhaus Hannover aus ihren neuen Stück.

Die Katastrophendramatiker sind zurück! Nach dem Erfolg ihrer Tragödie "Die Alten", dem dritten Teil ihrer Generationenpakttrilogie, folgt am 14. Januar in gekonnter szenischer Lesung der höchst aktuelle erste Teil: "Kindsklima oder Sturm im Kalender". Darin wird Hannover zum Hochseehafen. Wir sind gespannt!

06.02.2020 OSKAR ANSULL: Heimat, schöne Fremde

Oskar Ansull liest und präsentiert seine große Literatur- und Kulturgeschichte »Heimat, schöne Fremde«. CELLE Stadt & Land. Literarische Sichtung in vier Teilen.

Heimat, schöne Fremde« ist eine literarische Sichtung des Celler Landes und das Ergebnis einer mehr als achtjährigen Recherche. Es ist die liebevoll kritische Annäherung an das, was über die landläufig eher missverstandene (das Fremde zumeist ausgrenzende) »Heimatliteratur« hinausgeht. Ein Begriff, der überhaupt zu kurz greift. Die vorliegende Erkundung entdeckt nicht nur große Namen der Literatur und ihre Verknüpfung mit diesem Ort: etwa Leibniz, Lichtenberg, Schiller, Thackeray, Stendhal, Heine, Börne, Löns, Gadda, Schmidt. Sie erzählt auch von der literarischen Geographie dieser Gegend, und sie ist mehr als nur eine Bestandssicherung des oft übersehenen, vergessenen, verschütteten Lebens von Menschen und Büchern.

24.11.2019 OSKAR ANSULL: Heimat, schöne Fremde

Präsentation des Buches von OSKAR ANSULL: Heimat, schöne Fremde im Celler Schlosstheater

OSKAR ANSULL präsentiert sein umfangreiches Buch: "Heimat, schöne Fremde. Celle Stadt & Land. Eine literarische Sichtung".
Wehrhahn Verlag, Hannover (997 Seiten, hardcover, Schuber, Register: 48,00 €) 24. November 2019 11:30 Uhr - 13:00 Uhr
im Schlosstheater Celle (Einlass ab 11:00 Uhr)
Begrüßung Andreas Döring, Intendant
Einführung Joachim Kersten, Hamburg
Lesung Oskar Ansull, Berlin
5 € Eintritt Kartenvorverkauf an der
Theaterkasse: karten@schlosstheater-celle.de mailto:karten@schlosstheater-celle.de
Tel. 05141-90508 75/76 mailto:karten@schlosstheater-celle.de
Büchertisch Buchhandlung Decius

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzhinweise
Verstanden